Aktuelles News und Presseberichte

Julina I. regiert die jungen Narren

Die Karnevalisten haben eine neue Kinderprinzessin. Julina I. regiert die Narren. Sie wird sie auch durch die weitere Session begleiten.

Eher enttäuschend verlief für die Organisatoren des Kinderkarnevals die am Samstag stattfindende Proklamation der neuen Nachwuchstollität. Nur wenige Kinder fanden den Weg in das Haus Siekmann, um die neue Kinderprinzessin zu feiern.

Die, die gekommen waren, hatten aber durchaus ihren Spaß. Ronja Klaverkamp und Christina Jahn hatten für die jungen Karnevalisten ein tolles Programm mit Tanz und Spielen vorbereitet. Einer der Höhepunkte des Nachmittags war der Auftritt der Tanzgarde „Fantastic“. „Schau mal diese Biene – Sum Sum.“ Die jungen Tänzerinnen zeigten auf der Bühne ihr Können und kamen natürlich nicht ohne eine Zugabe davon. Die Garde wird die KG „Schön wär’s“ und die Kinderprinzessin in den kommenden Wochen bei vielen Auftritten begleiten und mit ihren Tänzen zur karnevalistischen Stimmung beitragen.

Geschickt beim Wäscheaufhängen

Mit zwei Spielen versuchten die Tollitäten der vergangenen Session, Hannes I. und Dana I., das Zepter zu verteidigen. Anwärterin Julina Wuttke bewies ihre Geschicklichkeit aber beim Wäscheaufhängen sowie auch beim Bilderraten. Ein souveräner Sieg, und so konnte KG-Präsident Uwe Wuttke am frühen Nachmittag die neue Kinderprinzessin proklamieren.

Schon bei der Begrüßung, der nun amtierenden Prinzessin wurde schnell klar, dass Julina I. ihrer Aufgabe gewachsen ist. Sie richtete tolle Worte an ihr närrisches Volk und versprach eine närrische Amtszeit mit einigen Überraschungen.

Rathaussturm fest im Blick

Auch Bürgermeister Berthold Streffing darf gespannt sein. Julina I. hat sich für den Sturm auf das Rathaus schon was ganz Besonderes ausgedacht.

Zu den ersten Gratulanten gehörten am Samstag Jonas I. und Fabienne I.. Das Kinderprinzenpaar aus Hamm war mit einer Abordnung zu Gast im Haus Siekmann.

Nach einer kleinen Stärkung für die Nachwuchskarnevalisten ging das närrische Programm dann noch weiter. Immer wieder wurde geschunkelt und getanzt. Auch die Polonäse um das Haus Siekmann durfte natürlich nicht fehlen.